Riesenspaß am Girls‘ and Boys‘ Day an der Stolberger Gesamtschule

Unsere Außenbühne :-)
Unsere Außenbühne :-)

Bei schönstem Wetter erlebten Schüler und Schülerinnen unserer Gesamtschule ihren Girls‘ and Boys‘  Day.

Zunächst getrennt nach Geschlechtern und konfrontiert mit Rollenklischees „kickten die Mädchen like Beckham“, die Jungs tanzen wie „Billy Eliot“ (nicht ganz!), denn sie entschieden sich dann doch lieber für Hip-Hop und Breakdance. Der Schulhof wurde zum Tanzstudio und die Jungs des 5. Jahrgangs erlernten in einem Blitzkurs von ihren tanzenden Sportlehrern coole Bewegungen zu Shakira´s „Waka Waka“. Die Mädchen bekamen eine Trainingseinheit zum Kicken und Passen vom Profifußballtrainier unserer Schule. Das männliche Geschlecht des 6. Jahrgangs hatte ziemlich viel Spaß im Haushaltparcours. Wäsche für die entsprechenden Waschgänge sortieren, bügeln ohne Verbrennungen zu verursachen, Knöpfe ohne Knoten annähen, Lebensmittel in den Kühlschrank sortieren, den Tisch ansprechend und liebevoll zu decken, ist schon eine Kunst…

Aber das Beste war: Wer ist der Schnellste im Betten beziehen? 40 Sekunden, das muss erst mal überboten werden. Die 6er Mädels fragten sich, warum „die Eiche am Ende doch umfällt“, warum ein einfacher Esslöffel einen Glockenklang in meinen Ohren erzeugen kann, wie einfachste Informationen und Zahlenkombinationen entschlüsselt werden können?

In den vier angebotenen Teilbereichen Naturwissenschaften, Informatik und Handwerk und Technik konnte experimentiert, ausprobiert, gebastelt und gesägt werden. Das absolute Highlight waren kleine Portmonees aus Milch- oder Safttüten, die dann liebevoll mit buntem Klebeband beklebt wurden . Typisch Mädchen!? Nein gar nicht!! J Ach, was soll´s, es gilt ja nur den Blick zu öffnen für alle Facetten geschlechtlicher Identitätsfindung.

Am Schönsten ist es doch sowieso, wenn wir alle zusammen sind, voneinander lernen, uns unterstützen und zurufen: „Gut gemacht!!“

 

Ja, und dazu gab es allen Grund: Eine komplette Stunde lang unterhielten verschiedene Darbietungen unsere kleine Schülergemeinde vom Feinsten. Der Mund blieb offen vor Staunen, über Vanessas klug und philosophisch anmutenden Poetry-Slam, vorgetragen fehlerfrei und voller Gestik. Unsere Hände schmerzten, da wir so viel Beifall klatschen mussten für:  Die tänzerischen Darbietungen aus der Breakdance-AG, das kleine Theaterstück „Egal…“ der D+G-Gruppe und des Schulchors und die Songs der Musikband „No 1“. Insbesondere erstaunte  der selbstkomponierte und getextete Song von Natascha.

 

Wir danken allen Schülern und Schülerinnen, Kollegen und Kolleginnen für diesen schönen Tag und freuen uns schon auf das nächste Jahr!