Holocaustgedenktag an der SGS am 29.01.2018

An Nazi-Verbrechen erinnern Internationaler Holocaust - Gedenktag wird an unserer Gesamtschule begangen

Der internationale Holocaust-Gedenktag findet in Stolberg in diesem Jahr an der Gesamtschule Auf der Liester statt.

Als die russischen Soldaten am frühen Nachmittag des 27. Januar 1945 das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau befreien, bietet sich ihnen ein schockierendes Bild. Die etwa 6000 Menschen, die die rote Armee noch lebend vorfindet, sind unterernährt, krank und traumatisiert.

 

Von Nazis getötet

Mehr als eine Million Menschen waren bis dahin – alleine in Auschwitz - von den Nazis getötet worden.

Insgesamt 60 Jahre später, im Jahr 2005, wurde der 27. Januar zum „Internationalen Gedenktag an die Opfer des Holocaust“ ernannt. Seither ist der 27. Januar ein Tag, an dem an die Menschen erinnert wird, die während der Nazidiktatur verfolgt und ermordet wurden.

Ein Tag an dem daran erinnert wird, wie die Nazis mit Juden, Sinti und Roma, Homosexuellen, Andersgläubigen und Andersdenkenden umgegangen sind.

Bereits seit einigen Jahren wird der Holocaust-Gedenktag auch in der Städteregion begangen. Organisiert von der Volkshochschule Aachen setzen sich Schülerinnen und Schüler regionaler Schulen mit verschiedenen Inhalten zur Aufarbeitung der Verbrechen des Nationalsozialismus auseinander. Die Ergebnisse dieser Arbeiten werden dann im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung vorgestellt.

 

Eintritt ist frei

In diesem Jahr findet die Gedenkveranstaltung an der Gesamtschule auf der Liester statt. Und zwar am Montag, 29. Januar. Interessierte Bürger sind ab 18 Uhr eingeladen, an der Veranstaltung in der Walther-Dobbelmann-Straße 11 in Stolberg teilzunehmen. Der Eintritt ist frei. Für Getränke wird gesorgt.